:: FILM :: Januar 2018

Unter dem Titel „Common Ground in Diversity“ erstellte die Filmemacherin Sushma U. Gütter zu den choreographischen Forschungstagen mit matanicola, die von tanzfähig im September 2016 durchgeführt worden waren, eine 95-minütige Dokumentation.

Der Film ist ein ungewöhnliches Dokument: In großer Nähe begleitet er das Choreographen-Duo matanicola und eine Gruppe von Tänzerinnen und Tänzern, die durch Alter, Herkunft, tänzerische Vorerfahrung und Behinderung in ihrer Körperlichkeit überaus verschieden sind. Er veranschaulicht eindrucksvoll, wie im Verlauf der vier Tage ihrer gemeinsamen choreographischen Forschung die Bewegungsidee von den Köpfen der Choreographen in die Körper der Tänzer wandert und wie sie dort lebendig wird. Es ist berührend zu sehen, wie die Tänzer sich von Tag zu Tag mehr auf die Vorstellungen der Choreographen einlassen, sich im Vertrauen auf sie zunehmend verletzbar machen und in einer für sie nicht vorstellbaren Art und Weise über ihre Grenzen hinausgehen. Aber der Film zeigt nicht nur den ersten Beginn eines kreativ-tänzerischen Prozesses, und es ist auch nicht nur ein Film über die mögliche Gleichwertigkeit körperlicher Verschiedenheit im Tanz. Sondern am Beispiel des Tanzens erzählt er vom Lernen im allgemeinen. Er macht an den Körpern der Tänzer sichtbar, wie beim Lernen mit Neugierde, Zweifel und Angst allmählich das Unvertraute sich angeeignet wird und wie das anfangs noch Fremde schließlich das Eigene über das Gewohnte hinaus beglückend erweitert.

Screening auf Anfrage

Foto: Benjamin Cocgain

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s