ASTRID KAMINSKI

:: WO BLEIBT DAS VIRTUOSE IM ERWEITERTEN TANZKÖRPER? ::
Astrid Kaminski moderiert die Arbeitsgruppe

Un-Label wird von Lisette Reuter vorgestellt und wird Ausgangspunkt des Austausches in dieser Arbeitsgruppe. Un-Label ist ein interdisziplinäres als auch inklusives Projekt bei dem der Schwerpunkt nicht auf Behinderung, sondern auf Vielfalt liegt.


:: :: :: :: ::

Astrid Kaminski arbeitet als Journalistin und Autorin für Tageszeitungen, Magazine, Künstlerbücher und literarische Publikationen zu Tanz, Performance, Poesie und Sozialpolitik. Ihre Texte erscheinen u.a. in der taz, der F.A.Z., auf Qantara.de/DW, Frieze und Spike Art. Sie ist Mitbegründerin von Viereinhalb Sätze – Texte über Tanz, 2016 war sie Berliner Tanzschreiberin. Ebenfalls 2016 hat sie das Symposium Who Cares? zu Körperpolitiken und zeitgenössischen Formen der Fürsorge für das inklusive Festival Grenzenlos Kultur am Staatstheater Mainz entwickelt. 2014/15 unternahm sie als Kulturreferentin der Niederländischen Botschaft in Berlin einen Ausflug in auswärtige Kulturarbeit.

:: K O N F E R E N Z ::
TANZ KÖRPER ERWEITERUNG
STRETCHING THE PHYSICALITY OF DANCE
Berlin | 23. – 24. August 2017

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s